Bargeld

Russische Geldscheine

Eine kostenlose Kreditkarte ist in Russland für die Versorgung mit Bargeld sehr nützlich.

Wie komme ich auf meiner Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn an Bargeld?

Lange Zeit war die Beschaffung von Bargeld auf Reisen eine schwierige Geschichte, die mit hohen Gebühren verbunden war. In Deutschland ist das Umtauschen von Geld übertrieben teuer und man will ja auch ungerne von Anfang an das gesamte Reisebudget in bar mit sich herum schleppen. Geldautomaten verlangten ebenfalls hohe Gebühren und Traveler Cheques sind umständlich einzulösen und kosten ebenfalls Gebühren.

Seit einiger Zeit ist es aber zum Glück ganz einfach geworden. So werden von einigen Direktbanken wie der DKB und der comdirect kostenlose Girokonten inklusive kostenloser Kreditkarten angeboten. Der Clou daran ist, dass mit diesen Kreditkarten das Abheben von Bargeld weltweit komplett kostenlos ist.

Ich selbst habe bei beiden Banken ein Konto und nutze die Kreditkarte von der DKB seit meiner Reise auch in Deutschland. Es ist auch hier ungeheuer praktisch, wenn man einfach an jeden Geldautomaten gehen kann.

Es ist also völlig unnötig zu miserablen Wechselkursen Geld zu tauschen. Nach der Ankunft in Moskau geht man direkt im Flughafen zu einem Geldautomaten und hebt Geld für die ersten Tage ab. Der interne Wechselkurs auf dem Konto entspricht dem offiziellen „echten“ Wechselkurs. Ich habe das immer mal wieder überprüft und hatte oft das Gefühl sogar besser weg zu kommen, als bei den offiziellen Kursen, die im Internet standen.

Ein paar Dinge gibt es jedoch zu beachten. Mit dem Konto bekommt man zwei Karten. Eine normale ec-Karte und eine VISA-Kreditkarte. Für jede der Karten bekommt man eine PIN. Wenn man im Ausland zum Geldautomaten geht, muss man immer die VISA-Karte benutzen. Mit der normalen ec-Karte zahlt man Gebühren.

Zudem ist im Ausland nur die Benutzung von Geldautomaten gebührenfrei. Zahlt man mit der Kreditkarte direkt im Geschäft werden (geringe) Gebühren fällig. Also am besten immer Bargeld abheben und direkt in bar bezahlen.

Seit einiger Zeit nutzt die comdirect anscheinend nicht mehr die offiziellen VISA-Wechselkurse sondern eigene Kurse. Ich habe es selbst nicht ausprobiert, einige Reisende berichten jedoch, dass sie bei diesen Kursen deutlich schlechter weggekommen sind. Daher rate ich inzwischen eher zur DKB.

Hier noch ein kurzer Vergleich der Konditionen der beiden Banken:

  DKB comdirect
Kontoführungsgebühr kostenlos kostenlos
Benutzung Geldautomaten Deutschland kostenlos (mit der Kreditkarte) kostenlos mit der ec-Karte bei Cash-Group Banken
Benutzung Geldautomaten Ausland kostenlos (mit der Kreditkarte) kostenlos (mit der Kreditkarte)
Wechselkurse offizielle VISA-Kurse (echte Kurse) eigene Kurse (teilweise schlechter)
Kreditkarten-Typ VISA-Kreditkarte mit monatlicher Abbuchung vom Girokonto VISA-Kreditkarte mit wöchentlicher Abbuchung vom Girokonto
Gebühr Fremdwährungseinsatz (direkt im Geschäft bezahlen) 1,75% 1,5%
Habenzinsen 0,9% (auf der Kreditkarte) 0,35% (auf dem zugehörigen Tagesgeldkonto)
Neukundenprämie keine 50€, wenn man in den ersten 3 Monaten je 5 Transaktionen über mindestens 25€ macht
  Mein Tipp: Konto eröffnen! Konto eröffnen!