Unterkünfte in Russland

Transsib Hostel

Ein typisches Hostel-Zimmer

Wo kann man in Russland günstig übernachten?

Mit günstigen Unterkünften ist es so eine Sache auf dem Weg der Transsibirischen Eisenbahn. In den touristisch besser erschlossenen Städten Moskau und Irkutsk gibt es viele Hostels, wo man für etwa 15€ pro Nacht in Räumen mit sechs Betten übernachten kann. Möchte man ein privates Zimmer in einem Hostel, muss man in Moskau etwa mit 25€ und in Irkutsk etwa mit 20€ rechnen. Richtige Hotels gibt es natürlich auch, diese sind aber deutlich teurer. Mehr Preisbeispiele gibt es auf meiner Preisseite.

In den anderen Städten halten nur recht wenige Reisende der Transsibirischen Eisenbahn. Deswegen sind diese auch längst nicht so erschlossen und es gibt nur wenige Unterkünfte. Als wir 2009 unsere Fahrt gemacht haben, konnten wir in Novosibirsk kein einziges Hostel im Internet finden. Inzwischen gibt es immerhin eins 😉

Sucht man in Russland ein Hostel, sollte man sich die Adresse (auch auf Kyrillisch) und Telefonnummer vorher genau aufschreiben. Wer keine Karte hat, sollte zumindest einen Google Maps Ausdruck mitnehmen. Der Hintergrund ist der, dass die Hostels extrem schlecht bis gar nicht ausgeschildert sind. Manchmal gibt es immerhin eine Klingel mit der Aufschrift „Backpackers Doorbell“, manchmal muss man aber auch auf Verdacht in den 3. Stock hoch und da ist dann die Tür offen.

Im Unterschied zum restlichen Land kann man davon ausgehen, dass das Hostel-Personal Englisch spricht. Auch von der russischen, manchmal etwas verschlossenen Art ist dort nichts zu spüren und wir wurden stets sehr offen und freundlich empfangen. Gab es mal Schwierigkeiten, gaben sich die Leute immer viel Mühe eine Lösung zu finden. Die Atmosphäre in den Hostels hab ich als sehr angenehm empfunden. Die Menschen dort kommen aus der ganzen Welt.

Ist man in der sommerlichen Hochsaison der Transsibirischen Eisenbahn unterwegs, sollte man zumindest in Moskau und Irkutsk vorher reservieren. Als wir ohne Reservierung in Irkutsk ankamen, mussten wir erst eine ganze Weile von Hostel zu Hostel gehen, bis wir schließlich beim Sohn einer Hostel-Besitzerin übernachten konnten. Für die Reservierung haben wir gute Erfahrungen mit Hostelworld gemacht. Dort gibt es auch Bewertungen von anderen Reisenden der Transsibirischen Eisenbahn.

Eine interessante Alternative zu Hostels ist Couchsurfing. Wer das Projekt nicht kennt: Bei Couchsurfing kann man Privatpersonen finden, bei denen man kosenlos für 1-2 Nächte übernachten kann. Das hat zudem den Vorteil, dass man mit Einheimischen in Kontakt kommt, die sicherlich so manchen Tipp für ihre Stadt auf Lager haben, der im Reiseführer fehlt.